Das Pariser Klimaschutzabkommen, welches im Rahmen des cOP21 erarbeitet wurde, wurde mittlerweile von 153 der 197 Parteien unterzeichnet. Nach diesem ersten Erfolg, geht es in den kommenden Jahren an die Umsetzung der vereinbarten Punkte, welche ein ebenso zähes wie schwieriges Unterfangen darstellen können.

Im Rahmen der Exkursion möchten wir diesen Prozess beobachten und aus der Perspektive verschiedener Disziplinen (z.B. Geographie, Physik, Politik, Sinologie...) betrachten. Die Veranstaltung richtet sich daher sowohl an Master- als auch Bachelorstudierende ab dem 3. Semester aller Fachrichtungen und Fakultäten.

Das vorbereitende Seminar wird an zwei halben Tagen die Teilnehmer inhaltlich auf die Klimakonferenz vorbereiten, mit Beiträgen von Dozenten aus der Umweltphysik, der Geographie, der politischen Beratung, und der Sinologie.
Anschließend wird es eine Fahrt zur COP23 nach Bonn geben, bei der die Teilnehmer die Möglichkeit haben, sich selbst zu informieren, zu recherchieren, und mit den Verhandlungsteilnehmern Gespräche zu führen. Abschließend werden die Eindrücke und Erlebnisse in einem Nachbereitungstermin gemeinsam aufgearbeitet und eingeordnet.