Wenn Theologie die Rede über oder auch von Gott ist, dann gehören dazu sowohl die positive als auch die negative Rede über Gott. Erstere drückt sich u.a. in den dogmatischen Entwürfen einer Gotteslehre und auf spezielle Weise in Konzepten des sogenannten Theismus aus. Die ablehnende Rede findet ihren Niederschlag in verschiedenen atheistischen Entwürfen. Theismus und Atheismus sind darin geeint, dass sie ausgehend von der Welt die Existenz Gottes be- bzw. widerlegen wollen. Aus christlich-theologischer Sicht scheint offensichtlich, welcher der Optionen der Vorzug zu geben ist. Dies zu problematisieren und mögliche weitere Konzeptionen der Rede von Gott zu erkunden, ist das Programm dieses Proseminars.

Anhand der Lektüre klassischer und weniger klassischer Entwürfe der Gotteslehre und des Atheismus bietet die Veranstaltung die Möglichkeit, Fähigkeiten in der Systematischen Theologie zu erlangen und einzuüben und eigene systematische Sprachfähigkeit zu erlangen.